20.11.2020 / Communiqués / /

Für eine starke Mitte im Grossstadtrat: CVP – Die Mitte !

Die CVP tritt mit 16 kumulierten Kandidatinnen und Kandidaten zu den Grossstadtratswahlen an – 10 Damen und 6 Herren –, und die CVP ist damit diejenige Partei mit dem höchsten Frauenanteil !

Ziel ist es, den vor 4 Jahren verlorenen Sitz zurückzuholen.

Die CVP wirbt mit den Slogans „WIR BAUEN BRÜCKEN“ und „FAKTEN STATT FAKE“. Da die Polparteien immer mehr auseinanderdriften, braucht es eine starke Mitte. Eine Mitte, die Brücken baut, vermittelt und Kompromisse anstrebt.

Im städtischen Parlament hat die CVP als Mittepartei eine besonders verantwortungsvolle Stellung, spielt sie doch oft das Zünglein an der Waage. Dessen sind wir uns bewusst und legen darum viel Wert auf faktenbasierte, sachliche und realistische Politik.

Die Stadt steht vor grossen Herausforderungen: Corona fordert das Gesundheitswesen bis an seine Grenzen und lässt die Wirtschaft zittern. Massive Investitionen stehen an – Stadthausgeviert, E-Busse, KSS und diverse Sanierungen und Erweiterungen von Schulbauten, um nur einige zu erwähnen.

Konkret will die CVP sich im Grossen Stadtrat insbesondere einsetzen für die Weiterentwicklung Schaffhausens als attraktiver Wohn- und Wirtschaftsstandort. Dabei muss eine Balance zwischen konkurrenzfähigen Steuern und der Attraktivierung unserer Stadt angestrebt werden.

Ein tiefer Steuerfuss ist wichtig, vorallem um Firmen anzulocken, aber nicht das Einzige, was einen attraktiven Wirtschaftsstandort ausmacht – Steuerfusssenkungen sind zum jetzigen Zeitpunkt für uns kein Thema, denn gerade mit den anstehenden Investitionen kann die Stadt der durch Corona-Krise angeschlagenen Wirtschaft unter die Arme greifen.

Wichtig ist der CVP die Bildung, ganz besonders auch in Krisenzeiten. Bildung ist die Voraussetzung einer gesunden, funktionierenden Demokratie und zudem die wichtigste Ressource der Schweiz. Jedes Kind soll, ungeachtet seiner Herkunft, optimal gefördert werden – ob integrativ oder separativ, muss individuell entschieden werden. Dafür braucht es geleitete Schulen mit Tagesstrukturen, die Frühe Förderung und Weiterbildungsmöglichkeiten auch für jugendliche Migranten, zur Förderung ihrer Selbstständigkeit und Integration.

Weiter braucht eine lebenswerte Stadt ein attraktives Wohnangebot für Jung und Alt, Sicherheit im Verkehr, insbesondere im Langsamverkehr, wobei die Anliegen der Fussgänger nicht vernachlässigt werden dürfen. Auch ein lebendiges Kultur- und Vereinsleben sowie – heutzutage selbstverständlich – Investitionen in klimafreundliche Technologien machen eine Stadt lebenswert.

CVP-DIE MITTE denkt über Partei-Ideologien hinaus und strebt tragfähige Lösungen an.

Schaffhausen, 20.11.2020

CVP Stadt Schaffhausen

Rückfragen:
Nathalie Zumstein, Präsidentin CVP Kanton Schaffhausen
079 278 4979
nathalie.zumstein@cvp-sh.ch